Squeeze-VDR Teil 8 - Zurück zum Gnome Desktop

Posted by Tobi Mon, 01 Nov 2010 18:00:00 GMT

In Teil 3 habe ich gezeigt, wie man den VDR mit einem Standalone-X-Server ohne Gnome Desktop-Manager konfiguriert. Die Gnome-Pakete sind aber noch installiert. Wer ein wirklich schlankes VDR-System haben will, hätte die Desktop-Umgebung sicherlich garnicht erst installiert. Aber pragmatisch betrachtet fallen ein paar Pakete mehr oder weniger bei einer 40 GB System-Partition und DSL-Anbindung auch nicht wirklich ins Gewicht. Außerdem ist es ganz angenehm, bei z.B. Wartungsarbeiten, nicht immer in der Textkonsole arbeiten zu müssen. Daher möchte ich nun zeigen, wie man aus dem VDR heraus den Desktop bei Bedarf wieder starten kann.

Gnome Zuvor habe ich bereits darauf hingewiesen, dass der Desktop mit sudo service gdm3 restart gestartet werden kann und dann mit ALT-7 / ALT-F8 zwischen Desktop und VDR umgeschaltet werden kann. Um Gnome aus dem VDR-Menü heraus zu starten, füge folgende Zeile in /etc/vdr/command-hooks/commands.custom.conf hinzu:

Gnome Desktop starten: sudo service gdm3 start >/dev/null

Nach einem Neustart des VDR mit sudo service vdr restart findest du unter "Befehle" nun einen neuen Menüpunkt zum Starten von Gnome. Damit das auch funktioniert, muss dem User "vdr" nun noch erlaubt werden, Gnome zu starten. Rufe dazu sudo visudo auf und füge folgende Einträge hinzu:

vdr ALL=(ALL) NOPASSWD: /usr/sbin/service gdm3 start

Wenn du " Gnome Desktop starten" jetzt über das OSD auswählst, solltest du auf der Desktop-Anmeldung landen. Der VDR wird dabei nicht beendet sondern nimmt weiter im Hintergrund auf. Auch die Fernbedienung ist noch aktiv und du hörst ggf. auch noch den Ton. Das kann man abstellen, aber ich find's gut so. Einen kleinen Nachteil hat die ganze Sache aber: Liegt der VDR im Hintergrund, so braucht er jede Menge CPU-Leistung. Ich habe noch nicht herausgefunden woran das liegt, aber ich bleibe dran!

Ein Multi-User-Desktop-System auf dem VDR macht nicht unbedingt Sinn. Um dich immer automatisch mit deinem User anzumelden wähle auf dem Gnome-Desktop System -> Systemverwaltung -> Anmeldebildschirm. Auf dem Symbol rechts unten in dem nun erscheinenden Dialog kannst du das Bearbeiten aktivieren. Dann musst du nur noch "Automatisch als.... " und deinen Usernamen selektieren und den Dialog schließen.

Damit aber beim Abmelden vom Desktop Gnome automatisch beendet und zum VDR umgeschaltet wird, musst du noch /etc/gdm3/PostSession/Default um zwei Zeilen erweitern:

#!/bin/sh

sudo chvt 8
sudo service gdm3 stop

exit 0

Um Gnome zu Beenden und zum VDR zu wechseln brauchst du dich nun nur noch abzumelden.

Posted in  | Tags  | 3 comments | no trackbacks

Comments

  1. zion said 10 days later:

    Hallo, nachdem mein Gnome Desktop nicht mehr starten wollte.Tastenkombination geht bei mir nur Strg+Alt+F7 bzw.F8. Wenn man über die Fernbedienung einen "restart" anfordert:Gnome Desktop starten: sudo service gdm3 restart >/dev/null aber dem "user vdr" nur einen "start" erlaubt: vdr ALL=(ALL) NOPASSWD: /usr/sbin/service gdm3 start.Kann eigentlich so nicht gehen. Haben wir nicht alle das gleiche Squeeze?

  2. Tobi said 10 days later:

    Da hast du natürlich recht - ist ein Tippfehler. Hab ich korrigiert. Danke!

  3. ulf said 4 months later:

    Hoi Tobi, vielen Dank für deine Anleitung, ich nehme an du nutzt den nvidia 195.36.31, der zu squeeze gehört, hast du da an den buffern gedreht oder rennt der einfach bei dir?

    Gruß und natürlich auch danke für jahrelange deb /ppen ;) versorgung

    Ulf

Trackbacks

Comments are disabled

 

Categories

Tags

.NET debian dkb mono Notebook squeeze squeezevdr survey vdr visa